Einladungen und Anmeldungen zum JUNUT 2018

Auch in 2018 können nur 125 Startplätze vergeben werden. Das hat in erster Linie logistische und organisatorische Gründe. Wir wollen aber einfach auch den familiären Charakter des JUNUT erhalten.

Da wir aktuell mehr als doppelt so viele Bewerber für einen Startplatz haben, mussten wir eine faire und transparente Lösung für die Vergabe finden.

Die sieht so aus:

  • 20 Startplätze sind bis längstens 30.11.2017 für die zugelassenen Teilnehmer der Millenium Quest reserviert.
  • 12 Startplätze halten wir für die jeweils drei Erstplatzierten (M/W) des JUNUT 170 und 239 aus dem Jahr 2017 frei. Auch hier gilt für die Anmeldung eine Frist bis 30.11.2017.
  • 13 Startplätze sind für LäuferInnen, die in 2017 selbst als Helfer aktiv waren oder in 2018 einen Helfer stellen, blockiert.
  • 80  Startplätze (die restlichen) werden zunächst in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Diese “Glücklichen” erhalten danach eine Benachrichtigung mit den Infos zur Zahlung des Orga-Beitrags. Das erfolgt aber erst, wenn alle 80 Plätze vergeben sind. Danach habt ihr für die Überweisung 2 Wochen Zeit. Wenn innerhalb dieser Frist keine Zahlung erfolgt, rückt jemand von der Warteliste nach. Dies erfolgt dann wieder in der Reihenfolge der Anmeldungen (Zahlung des Orga-Beitrags innerhalb von 2 Wochen nach unserer Info über das Nachrücken).
  • Falls nach dem 30.11. Plätze von MQ-Teilnehmern frei sind oder sich von den Erstplatzierten des Jahres 2017 nicht alle für 2018 anmelden, werden auch diese Plätze für die noch Wartenden (s.o.) freigegeben.
  • Für die Ladies-Edition (100 km von Schmidmühlen nach Dietfurt) gibt es 8 Plätze on top. Hier werden ausschließlich unsere treuen und langjährigen Helferinnen aus HQ und an den VPs laufen dürfen. Falls nicht alle 8 Plätze in Anspruch genommen werden, dürfte auch jemand mitlaufen, der nicht zu diesem Kreis gehört. Er oder sie müsste allerdings zwingend im Röckchen starten 🙂

Bitte versteht diese Regeln so wie sie gemeint sind: Wir wollen einfach Missverständnisse vermeiden.

Als wir den JUNUT erstmals organisiert haben, konnten wir uns wirklich nicht vorstellen, dass wir einen solchen Zulauf haben würden. Darüber freuen wir uns einfach riesig und werden auch in 2018 unser Bestes für ein gutes Gelingen geben.

Margot und Gerhard im Namen des gesamten Orga-Teams